Technische Keramik in der chemischen Industrie

Anwendungen in der chemischen Industrie und der Verfahrenstechnik erfordern meist neben einer guten Temperaturbeständigkeit auch eine entsprechend hohe Korrosionsbeständigkeit teilweise gepaart mit guter Thermoschockbeständigkeit.

Hinzu kommt in einigen Anwendungsfällen die Forderung nach Abrasionsbeständigkeit, falls in den Medien Feststoffpartikel enthalten sind, die bei metallischen Ventilsitzen und Kegeln sehr schnell einen erheblichen Verschleiß verursachen können. Die typischen Werkstoffe der technischen Keramik sind hier reines Al2O3 (A 997), ZrO2 in der Form Mg-PSZ und Si3N4 (Siliziumnitrid).

Anwendungsbeispiele technischer Keramik in der chemischen Industrie

  • Ventilkomponenten für Regelarmaturen aus A-997 und Z-513
  • Absperrschieber oder –armaturen aus A-997, A-960
  • Dosiereinheiten aus Z-507
  • Inliner, Auskleidungen aus A-997, Z-507, Z-513
Keramik-Gleitlager

Keramik-Gleitlager

Gehäuse für Schaltkugeln

Gehäuse für Schaltkugeln

Ventil – Kegel und Sitz

Ventil – Kegel und Sitz